Drucken

Reiserücktritt - Umbuchungen - Nichterscheinen

Der Mieter hat das Recht, vor Reisebeginn vom Vertrag zurückzutreten. Er muss den Rücktritt vom Mietvertrag schriftlich bei ToscanaSi! bekannt geben

Im Falle eines Mietrücktritts, der in schriftlicher Form mitgeteilt werden muss, untersteht der Mieter diesen Erfüllungspflichten:

Bis zum Reisebeginn kann der Mieter verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Der Vermieter und ToscanaSi! kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn einem Vertragsschluss mit dem Dritten wichtige Gründe entgegenstehen.

 
 
Eine Reiserücktrittsversicherung ist im Preis nicht enthalten.

 

 

Aus diesem Grunde empfiehlt ToscanaSi! bei der Reservierung eine Reiserücktrittsversicherung in Höhe des Gesamtbetrages abzuschließen. Die Reiseversicherung der  Würzburger Versicherungs AG zum Beispiel. Über die Leistungen und Qualitäten dieser Versicherung kann ToscanaSi! jedoch keine Aussage machen und auch keine Verantwortung übernehmen.

ToscanaSi! ist bei der Suche nach einem Ersatzmieter gerne behilflich, kann einen Erfolg aber nicht garantieren.

Umbuchungen (z. B. Verschiebung der Aufenthaltszeit) sind nur dann möglich, wenn diese vom Vermieter akzeptiert werden und es sich dabei um das gleiche Mietobjekt und das gleiche Buchungsjahr handelt. Falls eine Umbuchung zustande kommt, werden lediglich Kosten erhoben, falls die Reisezeit in eine höhere Preiskategorie fällt oder aus anderen Gründen, die in der Preisliste vermerkt sind. In allen anderen Fällen entstehen durch die Umbuchung keine Kosten.

Sollte der Mieter den Termin der Schlüsselübergabe um mehr als 36 Stunden überschreiten, ohne das ToscanaSi! benachrichtigt wurde, so stellt dies einen Vertragsbruch dar. Somit hat ToscanaSi! die volle Ermächtigung und Berechtigung, ohne weitere Ankündigungen die Immobilie weiterzuvermieten.

Soweit der Mieter die vertraglichen Leistungen, z. B. wegen verspäteter Ankunft und/oder früherer Abreise nicht oder nicht vollständig in Anspruch nimmt, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bzw. Teilrückerstattung des vereinbarten Mietpreises.